Stellungnahme des Refugee Schul- und Unistreiks zur Räumung des Oranienplatzes

Am Dienstag den 8. April wurde mit einer perfiden Strategie der Oranienplatz geräumt. Integrationssenatorin Dilek Kolak hat eine Gruppe Geflüchteter gegen die andere ausgespielt und so dafür gesorgt, dass sich Bewohner des Oranienpatz gegenseitig die Hütten abgerissen haben – ungeachtet dessen, ob die Bewohner gehen oder bleiben wollten.

Dass die Geflüchteten am Oranienplatz keine homogene Gruppe bilden ist dem Senat
bekannt, und genau diese Tatsache hat er für seine Zwecke ausgenutzt. Die Politik der Verantwortlichen ist aufgegangen. Nach außen sieht es aus, als hätten die Geflüchteten den Oranienplatz von sich aus geräumt und nur eine kleine Minderheit, die von UnterstützerInnen instrumentalisiert worden sei, sich widersetzt. Tatsächlich aber hat der Senat seine Macht, die Verfügungsgewalt über die Unterkünfte zu haben, ausgenutzt, und die Geflüchteten gegeneinander aufgehetzt. Denjenigen, die mit dem Senat in Verhandlungen gegangen sind, wurde das „Angebot“ nur gemacht, wenn sie dafür sorgen, dass das Camp vollständig aufgelöst wird und damit faktisch gezwungen gewaltsam gegen die anderen Bewohner vorzugehen. Bewohner die ihren Platz nicht aufgeben wollten und Widerstand leisteten, wurden am Tag der Räumung von den Verhandlungsführern aggressiv angegangen und ihre Hütten und Zelte von diesen zerstört.

Es ist verständlich, dass viele nicht mehr in Zelten und ohne ausreichend sanitäre Einrichtungen leben möchten und daher ist es wichtig, ihnen eine feste Unterkunft anzubieten. Es ist jedoch widerlich, dass die Notsituation der Geflüchteten durch den Senat dazu ausgenutzt wird, diejenigen die gehen möchten dazu zu zwingen, die Häuser derjenigen die bleiben wollen abzureißen.

Es sind nicht einmal genug Plätze im Hostel da, so dass mutmaßlich Einige die vergangene Nacht auf der Straße verbringen mussten. Es wurde nicht für ausreichend Unterkünfte für die Geflüchteten gesorgt! Was nach den versprochenen Einzelfallprüfungen – die im Übrigen kein Zugeständnis sondern im deutschen Asylgesetz selbstverständlich sind – sowie nach der sechsmonatigen Duldung passiert, ist unklar. Vielen droht danach die Abschiebung zurück in die Zustände vor denen sie geflohen sind.

Auch wenn der Senat es geschafft hat, die Gruppe um den Oranienplatz zu spalten, wird der Protest nicht aufhören. Wir werden weiterhin für ein Bleiberecht für alle Geflüchteten, gegen die Residenzpflicht und gegen die „Festung Europa“ demonstrieren und uns mit allen Geflüchteten solidarisch zeigen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Stellungnahme des Refugee Schul- und Unistreiks zur Räumung des Oranienplatzes

  1. https://www.facebook.com/Refugeemarch?fref=ts

    Solidarity with streiking refugees in Germany,,1th of May everywhere

    Dear comrades

    After the used populist / lumpenist and shit tactic from Berlin system for evicting the O’platz,and also policy virulence against the struggle in Bvaria ;for showing practical solidarity against the this politic and support the resistance the refugees continue strong until the reclaim the our rights:Our appointment date will be the 1th of May 2014 in the Streets
    if would like to do an alternative soli action, please feel free to do so.
    +++++++++++++++++++++++++
    The new movement( March 2012 till today) of asylum-seekers,refugees,the illegals (Non-citizens) in Germany now it is big enough to start a new phase of struggles, which will not be limited to the borders of each country(https://www.facebook.com/freedomnotfrontex) ,as separate battles. To unify theses battles as international actions against inhuman and racist & unequal laws, the supports and participations of all of you activists and awake conscious are needed. This movement in its essence is a battle against those mechanisms which reproduce systematically inequality, violence and discriminations, and therefore refugees and the illegal people! Then, let’s be part of this movement!

    To realize the achievements of democracy and in order to have the social welfare, social rights and security for everyone (independent of the color of skin, nationality, race , language, religion , sexuality and political views) there is still a long way which will not be passed without accompany and solidarity of all conscious people. In our struggle till now, we have closely experienced the possibility and the productivity of this kind of accompany and solidarity, as well as the unique power of people’s unity to change the inhuman conditions.

    There is no doubt that all of the dues and rights that people possess in modern societies are achieved through collective struggles; hoeever, the contemporary history showed that without permanent and continual struggles all these dues can be easilly cancelled or withdrawed. The last three decads of Germany’s contemporary history is also approving this statement.

    The movement of asylum-seekers and the illegals (Non-citizens) is a rise-up of the most deprived people of our societies who have occupied the streets for receiving their basic human demands. asylum-seekers and illegals (Non-citizens) are fighting against the inhuman and racist laws in the cold streets or rough situations, where they are always encountered with the police violence and the attacks by racist gangs, as well as being threatened by the official authorities.

    This invitation to subjectivity in all districts and fields related to human’s social existence, is our message to all those who are sympathetic with the current refugee’s movement in Germany
    In order to support their struggles and to make solidarity with this movement, we will come into the streets on 1th May (International workers day) in our cities and accompany with them for admiring their valuable resistance.
    As a real solidarity only occurs as a practical solidarity, we also choose standing in the streets, to emphasize that these are the only places that the oppressed people should keep for their battles.

    SOLIDARITY AND STRUGGLE

    RESISTANCE OF REFUGEES
    https://www.facebook.com/Resistanceofrefugee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s