Naziaufmarsch stoppen!

In den letzen Wochen zeigten sich erschreckende Aktivitäten in der Neonaziszene in Marzahn und Buch. Die Errichtung von neuen Geflüchtetenheimen wird von den Neonazis genutzt um ihre rassistischen und menschenfeindlichen Ideologien zu verbreiten. Letzten Montag marschierten in Marzahn 700 Neonazis auf und verbreiteten eine Stimmung der Angst. Statt sich gegen die menschenunwürdigen Bedingungen in den Container-Lagern zu wenden, sehen sie den Bau als Grund ihren Hass auf Menschen, die nicht ihren Vorstellungen entsprechen, auf die Straße zu tragen.

Doch die Realität sieht anders aus: Vor allem die deutsche Waffenindustrie, die drittgrößte der Welt, verdient fleißig an Kriegen. Die Geflüchteten aus diesen Konflikten werden an den europäischen Grenzen abgewiesen, schikaniert und ermordet. Wenn sie es doch nach Deutschland schaffen, werden sie in diesen Lagern zusammengepfercht und ihrer Rechte auf Bildung, Arbeit und Bewegungsfreiheit beraubt. Als wäre das noch nicht genug, sind sie jetzt auch noch der Gewalt und dem Hass der FaschistInnen hilflos ausgeliefert.

Das können wir nicht zulassen! Deshalb gilt es diesen Aufmarsch zu verhindern, so wie es am Alexanderplatz vor zwei Wochen schon funktioniert hat.
Kommt am Samstag, den 22. November um 11:45 Uhr zum S-Bhf Ostkreuz und fahrt mit uns gemeinsam nach Marzahn, um sich dem Aufmarsch entgegen zu stellen!

 

Kein Fußbreit den FaschistInnen!
Kein Mensch ist illegal!
Gleiche Rechte für alle!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s